logo himpsl hof 1100px

Eigener Gemüseanbau

Unser Angebot an frischem Gemüse der Saison ist mit über 50 Sorten rund ums Jahr sehr abwechslungsreich.
Auf unseren Feldern rund um Osterscheps wachsen ab dem Frühjahr knackige Salate, leckere Kartoffeln, frische Möhren, Kürbisse, Brokkoli, Bohnen, Mangold, Zuckermais, Fenchel, Petersilie, Rote Bete, Spinat, Blumenkohl, Broccoli, Weiß- und Rotkohl, Wirsing, Pastinaken, Wurzelpetersilie, Lauchzwiebeln, Steckrüben, Kohlrabi, Zwiebeln und noch Vieles mehr.

In den Gewächshäusern reifen in den Sommermonaten verschiedenste Sorten Tomaten und Paprika, Auberginen, verschiedene Kräuter wie Ruccola und Basilikum und Peperoni, im Winter wachsen dort Feldsalat und Postelein.

Der Bioanbau verzichtet gänzlich auf den Einsatz chemisch-synthetischer Pflanzenschutzmittel, was aber einen deutlich höheren Arbeitsaufwand zur Folge hat. Das sehr arbeitsintensive Hacken ist eine der wichtigsten Kulturarbeiten im ökologischen Gemüseanbau. Diese mechanische Bodenbearbeitung lockert und belebt den Boden und reduziert den Unkrautwuchs. Mit einer abwechslungsreichen Fruchtfolge und Gründüngungen können Bio-Gemüsegärtner einen gesunden Boden erhalten. Die Bodenfruchtbarkeit erhalten ist eine der wichtigsten Aufgaben um gesunde Früchte ernten zu können.
Dieser erhöhte Arbeitseinsatz und ein im Vergleich zum konventionellen Anbau geringerer Ertrag sind Gründe für die höheren Preise von Bioprodukten. Die so erzeugten Lebensmittel sind dennoch oder gerade deshalb ihren Preis wert, also preiswert!